ROOMTWIST - Blog

Homestaging - Leistungen und Ablauf

UNADJUSTEDNONRAW_thumb_9906 UNADJUSTEDNONRAW_thumb_9903
Einblick in das Lager und den Transport

Oft werde ich gefragt, welche Leistung denn die richtige ist. Deshalb möchte ich diese hier detailliert vorstellen und welche Vorteile es jeweils gibt.
Alles beginnt mit einem ausführlichen Vorgespräch. Ich stelle Fragen zum Objekt, wie Größe, Lage, wie lange es am Markt ist usw. Dann folgen die Begehung und das Fotografieren. Auf Fotos werden viele Dinge sichtbar, die man vor Ort übersieht! Wir überlegen gemeinsam, welche Art von Staging für Sie und Ihr Objekt am besten passt! Wichtig ist dabei natürlich das Budget und ob sie Eigenleistung einbringen möchte.

1. Für möblierte Objekte gibt es deshalb zwei Möglichkeiten:

Der Maßnahmenkatalog: Ich erstelle anhand meiner Fotos eine detaillierte Anleitung, wie das Objekt verkaufsfördernd hergerichtet werden kann. Zusätzlich bekommen Sie Tipps zu Reparaturen und der Präsentation ihrer Räume im rechten Licht mit ansprechenden Accessoires.
Vorteil: Sehr günstiges Angebot falls Sie ein Gewisses Gespür für Räume mitbringen
Das Tagesprojekt: wir arbeiten gemeinsam an einer optimalen Präsentation ihrer Räume. Fehlende Dinge können gemietet werden. Dann erstelle ich für Sie Fotos der gestagten Räume für Ihr Exposé oder den Online-Auftritt.
Zusätzlich bekommen Sie eine Unterweisung für den richtigen Umgang mit Interessenten und Tipps in der Verkaufspsychologie. Außerdem eine Checkliste für den Innen- und Außenbereich, damit der Erste Eindruck stimmt.
Vorteil: tolles Preis- /Leistungsverhältnis mit vielen Extras

2. Die leere Immobilie

Hier gibt es ein paar Dinge mehr zu klären. Was soll genau gemacht werden? Welche Räume werden gestagt? Sind z.B. Lampen oder Einbaumöbel vorhanden? Was passiert mit Außenbereiche, Keller und Garage?
• Einrichtungsgegenstände: Welche Möbel wünschen Sie? Pappmöbel und Rollups wirken täuschend echt und sind eine preisgünstige Alternative. Küchenzeilen werden prinzipiell aus Pappe verwendet, da der Einbau einer „echten“ Küche ein zu hoher Aufwand wäre. Natürlich habe ich auch Echtmöbel und Designstücke.
• Mietdauer: Wie lange soll die Einrichtung in der Immobilie verbleiben? Die Mindestlaufzeit beträgt 2 Monate – vor Ablauf kann natürlich verlängert werden. Rechnen Sie mit ca. 2 Wochen Vorlauf – bei Sonderwünschen länger.
• Angebot: Sind alle Fragen geklärt, erfolgt das Angebot für Konzeption, Transport, Aufbau und Möbelmiete. Wichtig: Da die tollsten Möbel in einer kaputten oder schmutzigen Umgebung keine Wirkung haben, gibt es vor dem Staging gewisse Minimalanforderungen. So müssen die Böden in Ordnung sein (keine Löcher, Flecken, kaputte Fließen…) und die Wände wirken am besten mit einem frischen, neutralen Anstrich. Anschließend erfolgt die Grundreinigung – der Käufer soll schließlich keinen Grund für eine Preisminderung bekommen!
• Vertrag: Haben Sie den Vertrag abgeschlossen, wird in dem vereinbarten Zeitraum eingerichtet. Wichtig dabei ist zu verstehen, dass ein Homestaging stets nach optischen Gesichtspunkten erfolgt. Dies bedeutet, es erfolgt eine Inszenierung für den Verkauf, die nicht unbedingt praktischen Wohnbedürfnissen entspricht.
• Fotos: Wünschen Sie Fotos, erstelle ich Aufnahmen mit meiner Profi-Ausrüstung und bearbeite diese für ein optimales Ergebnis.
Vorteil: Interessenten bekommen eine perfekte Vorstellung. Sie kaufen Kaufanreize und verkaufen statistisch doppelt so schnell und 15% teuerer!
Was beim Homestyling alles passiert, erfahren Sie im März.

Wie und warum funktioniert Homestagingg?

Roomtwist Homestaging Schlafzimmer nachher Roomtwist_Homestaging_Schlafzimmer
Der erste Eindruck beginnt meist schon Online!

Neuromarketing funktioniert

Ziel des Homestagings ist, die Vorstellungskraft zu unterstützen und Emotionen zu wecken. Es ist also eine Art des Neuromarketings - man nutzt Kenntnisse aus der Psychologie und Hirnforschung um Kaufentscheidungen zu beeinflussen. Diese hängen oft wenig von rationalen Entscheidungen ab, sondern wesentlich von Gefühlen.
Dazu eine kleine Geschichte: Ein Kaufinteressent besichtigte zwei identische Wohnungen. Eine war in grellen Farben gestrichen und die Einrichtung fand er geschmacklos. Die andere hatte neutrale Farben und schicke Möbel. Er sagte, erstere hätte er niemals gekauft, obwohl er wusste, dass die Wohnung den selben Schnitt und die selbe Größe hatte! Er könne sich das gar nicht erklären! Ich schon – obwohl er wusste, dass er alles ändern könnte hat sein Gefühl NEIN gesagt.

Homestaging erklärt Raumnutzung

Homestaging spricht aber nicht nur Gefühle an, sondern hilft auch bei praktischen Überlegungen. Makler berichten z.B. von Kunden, die trotz vorgelegtem Grundriss nicht glauben wollen, dass in ein Schlafzimmer Bett und Schrank passen. Eine möblierte Wohnung lässt Diskussionen dieser Art gar nicht erst aufkommen! Der Kunde kann sich „life“ davon überzeugen, was mit einem Raum möglich ist. Eine Sitzecke passt tatsächlich in der Küche? Ein Arbeitsplatz in das Schlafzimmer? Alles Pluspunkte, die eine leere Wohnung nicht zeigen kann und sich ein Interessent nicht vorzustellen vermag. Homestaging zeigt also auch Funktionen von Räumen und Bereichen. Auch hier ein kleines Beispiel: eine tolle Wohnung hatte einen unattraktiven, schmalen Raum und viele Interessenten machten deshalb kein Kaufangebot. Der Raum befand sich neben dem Schlafzimmer und so wurde im Rahmen eines Homestagings ein Ankleideraum eingerichtet. Somit wendete sich das Blatt: die Damen fanden das toll und sprachen von der einzigen Wohnung die bei all den Besichtigungen ein Ankleidezimmer hatte! Homestaging kann also auch etwas Negatives ins Positive kehren.

Mängelbeseitigung und Renovierung

Aber um gleich Missverständnissen zuvorzukommen, es werden niemals Mängel vertuscht! Fälschlicherweise geistern solche Behauptungen manchmal durch die Presse – dies ist mit dem Ehrenkodex dieses Berufs und auch dem Gesetz nicht vereinbar! Wie geht man nun mit Mängeln um? Ich würde immer zur Behebung durch einen Fachbetrieb raten. Als Grundsatz gilt Böden und Wände müssen in Ordnung sein, damit ein Staging seine volle Wirkung entfalten kann. Was nutzt die tollste Einrichtung, wenn ein großflächiger Wasserschaden jede Kauflust verdirbt? Viele Kunden argumentieren, dass sie kein Geld ausgeben wollen. Bedenken Sie: eine Immobilie herzurichten ist ein INVESTMENT, dass sich definitiv auszahlt! Genauso wichtig ist das Thema Sauberkeit. Besonders in Küche und Bad gibt es keine Kompromisse! Damit alles seine perfekte Wirkung hat, werden die Räume selbstverständlich ins rechte Licht gerückt und man erarbeitet ein Farbkonzept. Accessoires hauchen einem "zu Hause“ Leben ein und verbreiten Luxus und Gemütlichkeit. Sie können nämlich auch Geschichten erzählen, wie von einem romantischen Abend oder einem Sektfrühstück im Bett.

Der erste Eindruck

Homestanging beginnt aber bereits schon im Außenbereich und zwar mit dem sogenannten Bordsteinblick! Das ist der erste Eindruck und der muss positiv sein! Ein zugewachsenes Haus, Gerümpel im Garten, Mülltonnen vor der Haustür oder gar die fehlende Hausnummer gehören nicht dazu. Ebenso wenig kaputte Wege und verdorrte Pflanzen. Deshalb wird der Eingang einladend gestaltet und auch der Flur als erster „Raum“ spielt eine zentrale Rolle. Für den ersten Eindruck gibt es schließlich keine zweite Chance – deshalb überlassen sie einen guten Deal nicht dem Zufall, sondern einem Profi im Homestaging! Ich berate Sie jederzeit gerne. Hier finden Sie meinen Leistungskatalog. Unverbindlich prüfe ich Ihre Immobilie vor Ort, ob diese für ein Homestaging geeignet wäre!