Was ist Homestaging?


Entwickelte wurde diese Technik in den 70er Jahren von Barbara Schwarz aus den USA. Sie adaptierte Ihre Kenntnisse als Bühnenbildnerin für die Verkaufsförderung von Immobilien und hatte damit durchschlagenden Erfolg.

Tablett_roomtwist


Die Psychologie des Kaufens


Kaufentscheidungen werden von unserem Unterbewusstsein getroffen und das kauft nur, wenn es sich wohl fühlt. Homestaging schafft die Voraussetzung, damit
Interessenten mental und emotional einziehen können. Niemand kauft eine Immobilie wenn er sich nicht vorstellen kann darin zu leben! Mit Homestaging wird die Verweildauer von Interessenten auf das 8-fache erhöht! Je länger diese besichtigen, desto höher ist die Kaufwahrscheinlichkeit. Besonders wichtig ist der der erste Eindruck! Ist er positiv, suchen wir automatisch nach weiteren Vorteilen, die wir dann auch finden und umgekehrt. So kann es passieren, dass schon bei der Anfahrt entschieden wird, dass sich eine Besichtigung ohnehin nicht lohnt. Homestaging sorgt für ein einladendes Ambiente, lesen Sie weiter wie.

Die Aufgaben des Homestaging


Konkret sorgt Homestaging für die
Reparatur kleiner Schäden, Ordnung, das perfekte Licht und die optimale Wandfarbe. Das bringt Vorzüge zur Geltung und lässt Nachteile in den Hintergrund treten.

Homestaging reduziert und arrangiert
Möbel und Accessoires nach psychologischen Erkenntnissen und stellt damit das wichtigste Verkaufsargument "Wohnraum" in den Vordergrund. Käufer empfinden eine Immobilie um so wertvoller, je mehr Platz sichtbar ist und wenn dieser mit passenden Accessoires präsentiert wird. Weniger ist dabei mehr!
Eine leere Immobilie dagegen wird möbliert - leere Räume wirken stets kleiner als sie sind und Möbel unterstützen das Vorstellungsvermögen. Außerdem geben sie den Räumen eine
Funktion und machen damit Vorschläge, wie diese genutzt werden könnten. Auch Garten, Garage, Terrasse und Keller werden für ein stimmiges Gesamtkonzept gestaged.

Homestaging erschafft mit einer unpersönlichen Atmosphäre ein
Produkt - nur so kann eine große Zielgruppe angesprochen werden. Mit ansprechenden Fotos wird es in Szene gesetzt.

Gute Immobilienfotos verkaufen besser


Der Erstkontakt mit der Wunschimmobilie erfolgt überwiegend auf Online-Portalen - laut Studien werden zuallererst die Fotos betrachtet. Das
Wall Street Journal berichtet, dass Immobilien mit perfekten Fotos zwischen 935$ und 116.076$ teuerer verkauft werden! Wollen Sie darauf verzichten?

Was Homestaging und die richtige Perspektive bewirken kann zeigen sehen Sie unter
Referenzen.

Mehr Infos? Rufen Sie mich an: 0151 2881 7007 oder
,info@roomtwist.de..

Badezimmer Roomtwist Homestaging